Yoga...


Das Wort Yoga kommt aus dem Sanskrit und bedeutet "Verbindung", im weiteren Sinne "Einheit / Harmonie". Yoga ist ein rund

5000 Jahre altes Philosophie- und Übungssystem. In der Geschichte des Yoga ist eine Vielzahl an Traditionen und Ausprägungen entstanden. Heute liegt der Schwerpunkt für viele Yogaübende auf den positiven gesundheitlichen Wirkungen des Yoga.

 

Yoga hat im Osten seit Jahrtausenden die Zivilisation mitgeprägt und kann auch die Zukunft weiter prägen.

Im Sinne von "Einheit / Harmonie" trägt Yoga zur Völkerverständigung bei, ist religions-, kultur- und länderübergreifend und

prägt den Geist der Verbindung.

 

Yoga trägt zur Gesundheit bei. Gesundheit bedarf einen gesunden Lebensstil. Die Empfehlungen des Yoga in puncto Bewegung, Entspannung und Atmung, wie auch bezüglich Ernährung, positivem Denken und Meditation haben sich auch der Schulmedizin

als entscheidende Säulen der Gesundheitslehre gezeigt.

 

In der heutigen schnelllebigen Welt wird dem Menschen viel abverlangt. Yoga schenkt dem Menschen Energie und neue Kraft,

macht ihn leistungsfähiger und selbstbewusster. Das intuitive Spüren der Bedürfnisse des Körpers wird unterstützt, die psychische Gesundheit des Menschen gefördert. Die meisten Menschen wünschen sich mehr Lebensglück, mehr Zufriedenheit und mehr Freude.

Dies kommt eben nicht durch materielle Gewinne, sondern durch den Zugang zu den Tiefen des Selbst und der Erfahrung der Verbundenheit mit anderen, wie auch der Natur. Yoga kann zur lebendigen Erfahrung machen dass alles miteinander verbunden ist.

 

In der Tradition des Swami Sivananda wird das sogenannte ganzheitliche, integrale Yoga gelehrt, welches die verschiedenen

Yogawege miteinander verbindet. Der ganzheitliche Yoga bedeutet nicht nur Körperübung, es ist vielmehr die

zeitlose Weisheit für ein gesünderes, friedlicheres und glücklicheres Leben...

 

 

" Gesundheit ist Reichtum, innerer Friede ist Glück. Yoga zeigt einen Weg."  Swami Vishnu-Devananda